threema-20200307-171824-838a8ef4ae2889e5

Dresden zu Fuß: Low-Budget Sightseeing

Anfang März verbrachten mein Freund und ich ein Wochenende im winterlichen Dresden. Wir gönnten uns ein hochwertiges Hotel in der Altstadt (man ist schließlich nur einmal 9 Jahre zusammen :D) und erkundeten Samstag komplett zu Fuß die Stadt, definitiv low-budget da wir nur einen Kaffe-und Kuchen Stopp machten und ansonsten 5 Highlights abliefen. Mittlerweile sind ja sogar die Nicht-Hunde Besitzer zu Spazier-Profis geworden, Corona sei Dank 😛

Unsere Spazierroute zu den verschiedenen Highlights:

1. Frauenkirche

Ok laaaaangweilig wird sich der eine oder andere denken, aber ich kann dem nur widersprechen: die Architektur ist atemberaubend schön und eindrucksvoll restauriert, außerdem kann man für 8 Euro den Turm besteigen und hat einen tollen Ausblick über die Stadt, perfekt um die Sightseeing Tour zu starten! Wenn man nur die Kirche besuchen möchte ist dies natürlich kostenlos möglich. Vorsicht: manche Stiegen zur Turmbesteigung sind sehr steil, aber man kann auch barrierefrei mit einem Aufzug bis ganz nach oben gelangen.

2. Zwinger von oben

Wir hatten definitiv keine Lust uns für einen Rundgang im Zwinger anzustellen, also haben sind wir kurzerhand auf der Mauer obendrüber volkommen kostenlos spazieren gegangen und konnten einen Blick von oben auf den Vorhof werfen. Meiner Meinung nach bekommt man einen schönen ersten Eindruck und bei Zeit und Gefallen, kann man sich dann immer noch entschließen hinein zu gehen und sich natürlich viele weitere Informationen zu holen.

3. Dresdner Molkerei Gebrüder Pfund

Unsere nächste Station war die Käserei mit den wunderschönen blauen Fliesen und weiteren schönen Details, dieser Laden ist auch über Dresden hinaus bekannt. Wir spazierten vom Zwinger aus an der Elbe entlang über die Albertbrücke und folgtem dem Grünen Streifen entlang, vorbei an einem Rosengarten immer an der Elbe entlang, bis wir etwa auf der Höhe des Ladens waren und bogen dann wieder Richtung Stadt ab. Diese Strecke ist definitiv auch schön für Hundebesitzer mit fitten Hunden, man kann auch direkt am Wasser entlang laufen, hier ist alles naturbelassen und ich habe einige Hunde frei laufend gesehen. Auch genossen wir die Aussicht auf die Altstadt und die ersten Frühlingsboten. Die Molkerei ist tatsächlich nicht allzu groß und leider darf man innen keine Fotos machen (habe eins heimlich illegal gemacht :D) der Laden bietet natürlich Käse und Milchprodukte an, aber auch nette Mitbringsel wie Seifen aus Milch und weitere Spezialitäten der Region. Für einen kurzen Zwischenstopp ist der Laden auf jeden Fall empfehlenswert.

4. Simultankirche St. Martin

Mein absolutes und auch sehr überraschendes Highlight ist die Simultankirche! Die Fotos davon machten mich neugierig genauso wie der Zweck der Kirche. Ursprünglich war sie gebaut worden, um in dem einen Teil einer evangelischen Gemeinde Platz zu geben und auf der anderen Seite einer katholischen Gemeinde. Dementsprechend RIEßIG ist die Kirche, sie wirkt eher wie eine Burg oder Schloss. Ich liebte die Stimmung dort. Man läuft durch ein Wohnviertel, vorbei an einem sterilen Versicherungsbegäude und auf einmal ist dort dieser krasse Bau! Drumherum ist es nicht asphaltiert, Gras und einige Bäume wachsen so vor sich hin und die Kirche wirkt eher wie ein Lost Place. Man vergisst sofort, dass man in einer großen Stadt ist. Leider ist nur der katholische Teil der Kirche zu besichtigen, auch hier waren wir komplett alleine und konnten uns alles in Ruhe ansehen. Leider nagt der Zahn der Zeit an dem Bau, und man sieht einige gebrochene Fenster und bröcklenden Putz, aber das macht den Charme dieses Ortes noch geheimnisvoller. Dies war definitiv mein low-budget Highlight!

5. Kunsthofpassage

Zeit für Kaffe und Kuchen! Wir machten uns wieder auf Richtung Innenstadt und wollten der bekannten Kunsthofpassge einen Besuch abstatten. Es erinnerte mich ein wenig an die Hackeschen Höfe in Berlin. Alternative bunte Lädchen, und süße kleine Restaurants und Bistros sind hier zu finden genauso wie Galerien und Büros von Künstlern. Besonders spannend ist die kleine Fotodoku ganz am Anfang des Gebäudekomplexes hier sieht man die Häsuer wie sie vorher waren, den Bau und das Ergebnis hinterher was die Akteur*innen hier alles erschaffen haben. Das Areal ist sehr schön und lädt zum verweilen ein. Wir gönnten uns etwas leckeres süßes in der Schokoladenbar und wärmten uns ein wenig auf.

Abendessen und Ausgehen

Ich kann definitiv das Freiberger Schankhaus empfehlen, hier gibt es regionale Küche (auch eine kleine vegetarische Auswahl) und eine tolle urige Atmosphäre. Mein Highlight war hier der Nachtisch nämlich die Buchteln, das Gericht kannte ich bisher nicht. Es ist ein bisschen wie ein Milchbrötchen auf einer Vanillesoße mit roter Grütze, und man bekommt es warm serviert. Superlecker!

Wer noch Lust auf einen hochwertigen Cocktail in entspannter und loungiger Atmosphäre ist dem kann ich einen Besuch in der “Dachbar” sehr ans Herz legen! Die Bar befindet sich im 6 Stock eines Hotels hier können ,so wie wir das gemacht haben, auch Nicht-Hotel Gäste ihren Abend ausklingen lassen. Und der Blick auf die Frauenkirche ist echt einmalig und wirkt fast schon surreal!

Mir hat Dresden super gefallen und ich kann mir gut vorstellen im Sommer nochmal wiederzukommen um dann auch die Natur im Umland zu erkunden.

Wer kennt die Gegend im Sommer und was darf man dann dort nicht verpassen?

Wherever you go- go with all your heart <3

Entdecke noch mehr!

Hier gibt es meine Route um 5 tolle Highlights in Dresden zu Fuß zu erkunden, low-budget und aktiv unterwegs.
Warum diese Reittour in den Bergen einer der schöneste Tage in meinem Leben war, aber mich trotzdem zum weinen gebracht hat liest du hier.
Hier teile ich meine Erfahrungen wie es ist Vollzeitberufstätig zu sein- und trotzdem Freunde zu finden in einer neuen Stadt und sie zu einem Zuhause zu machen
La Gomera ist die zweitkleinste kanarische Insel- Zeit für einige Highlights!
Die Londoner U-Bahn hat mir eine Lektion erteilt, was dass mit meinem Traumjob zu tun hast liest du hier.
Du wolltest schon immer mal Wasserfälle & Schluchten hautnah erleben? Hier teile ich meine Erfahrungen zum Canynoning auf dem Olymp
Looking for recipes for your next camping trip? Get inspired with this post. // Auf der Suche nach einfachen & leckeren Rezepten für die Camping Küche? Hier gibts ein paar Ideen.
Die Reisefotos, die man nie zu Gesicht bekommt. Die Unperfekten aber ehrlichen Reisebilder Das waren meine unperfekten aber ehrlichen Reisebilder! …
Venedig – Eine Stadt voller Klischees? Nach unserem Roadtrip durch Griechenland, beschlossen wir auch Venedig einen Besuch abzustatten, schließlich kamen …
Falls du Lust hast auf einen Roadtrip bei dem du die unterschiedlichsten Landschaften durchfährst und von Bergsteigen bis Strandtag alles …
Roadtrip durch Nordgriechenland Griechenland – Das Land meiner Kindheit und meiner Herkunft Diesen Sommer war es endlich soweit! Ich bin …
Was machst du wenn du nicht reist? Wenn man viel reist, tendiert dein Umfeld wahrscheinlich dazu zu denken dass du …
I share with you my thoughts about what it means to me to be European in times like these.
Ich stelle euch meine Lieblingsorte in NL vor- nachdem ich hier 3 Jahre gelebt habe.
A small Zwolle-guide, where I live since almost three years.
I received the "Liebster Award"- Read more about myself and why I started my blog in this post.