P1110846

Heimkehr nach Kapstadt

Heimkehren in Südafrika – Kapstadt

Was gibt es schöneres, als einen Ort zu haben, den man sein Zuhause nennen kann? Genau – wenn du mehrere Orte hast, die du zu Hause nennen kannst. Kapstadt ist definitiv einer von diesen Orten für mich. Nach einem Flug, der sich wie mindestens 1000 Stunden anfühlte, über Äthiopien und Botswana, kamen wir schließlich in Kapstadt an.

Since my first stay there in 2010, when I lived here for 6 months with my amazing host family, (which I consider now as my family <3) this city and also the country hooked me. My hostmum warned me when she said :
Seit meinem ersten Aufenthalt dort im Jahr 2010, als ich 6 Monate lang mit meiner tollen Gastfamilie in Kaptstadt lebte (die ich jetzt als meine Familie betrachte <3), hat mich diese Stadt und auch das Land begeistert. Meine Gastmutter warnte mich, als sie sagte:

Sobald du den Geist Afrikas erlebt hast, wirst du immer wieder zurückkehren.

Sie hatte mehr als Recht! Das war mein vierter Besuch in Kapstadt, aber ich kann immer noch nicht genug von der Stadt und ihren Menschen bekommen, es gibt immer viel zu entdecken!

Chart Farm, Wynberg

Auf der Rose Chart Farm kannst du deine eigenen Rosen pflücken und das für sehr wenig Geld. Diese hat auch eine große Terrasse, auf der du Tee, Kuchen und einen herrlichen Blick auf das Constantia-Tal genießen kannst. Der Karottenkuchen ist ein MUSS!

Kirstenbosch & Skeleton Gorge Hike

Der botanische Garten von Kapstadt ist weltberühmt und definitiv ein Muss! Im Garten gibt es verschiedene Themenbereiche, man kann sich den Skulpturengarten ansehen, durch den Wassergarten wandern oder sich durch die wunderbar dufteten Blumen riechen. Was mich am meisten begeisterte, war eine neue Attraktion: Eine Brücke auf den Spitzen der Bäume, der sogenannte “Boomslang”. Du wanderst durch die Baumkronen und die Aussicht ist traumhaft!

The entrance to the hike is within the garden. It’s definitley a tough hike, crawling up wodden ladders and slipperly rocks included. But  all the hard work pays off when you reach the top! The most magnificent view awaits you. We hiked back the Nusery Revine trail,  where you hike along the mountain with the great view ahead and beautiful Proteas (the SA national flower) along your way down. I’m stiff as hell but it was definitley worth it!
Der Eingang zur Wanderung befindet sich im botanischen Garten. Es ist definitiv eine anstrengende Wanderung, bei der man die Holzleitern und die rutschigen Felsen hinaufkriechen muss. Aber all die Anstrengungen zahlt sich aus, wenn man ganz oben ist! Die herrlichste Aussicht erwartet dich. Anschließend wanderten wir zurück auf den Nusery Revine Trail, am Berg entlang, mit der herrlichen Aussicht der Natur. Bei dem Abstieg erwartet dich ein Ausblick auf den schönen Proteas (der SA-Nationalblume). Ich habe Muskelkater wie Hölle, aber das war es definitiv wert!

Entdecke noch mehr!

Wer hat Lust auf eine lost place Erkundung im Wald? Und das nur etwa 30 Minuten von Hamburg entfernt. Zeit für ein Mikroabenteuer!